1. Profess am Fest des Hl. Franziskus

Am Fest des Hl. Franziskus, 04. Oktober 2013, legte Sr. Matthea in der Kapelle des Mutterhauses ihre 1. Profess ab. Erzbischof Prof. Ludwig Schick zitierte in seiner Ansprache Papst Franziskus: "Die Gnade gehört nicht zum Bewusstsein. Sie ist ein Lichtquantum, das wir in der Seele haben." Er wies auf das "Lichtquantum" von Sr. Matthea hin. Bezugnehmend zum Evangelium (Lk 14,25-27) ging er auf die freiwillige Annahme des je eigenen Kreuzes ein. Drei Aspekte sind dabei wichtig: Wir sind dadurch mit dem kreuztragenden Jesus verbunden, wir entlasten andere Menschen in ihrem Kreuztragen und tragen zur Erlösung und Vollendung der Welt bei.

Anschließend legte Sr. Matthea ihre Profess für ein Jahr ab.

Ein fröhliches Fest schloss sich an.

Der schwarze Schleier und die Professkerze sind bereit.

Spontan-Chor mit Band in Action. Schön war's - DANKE!

Die Kapelle ist gefüllt mit Schwestern und Gästen.

Sr. Matthea erklärt ihre Bereitschaft, nach den evangelischen Räten, den franziskanischen Regeln und den Konstitutionen der Kongregation zu leben.

In den Händen der Generaloberin Sr. Regina legt Sr. Matthea ihre erste Profess ab.

Dazu spricht sie die Formel der Profess.

Anschließend wird die Professformel am Altar unterschrieben, um das Versprechen zu bekräftigen.

Als äußeres Zeichen dafür erhält Sr. Matthea den schwarzen Schleier.

v.l.n.r.: Noviziatsleiterin Sr. Katharina, Junioratsleiterin Sr. Martina, Generaloberin Sr. Regina, Junioratsschwester Matthea

Ab diesem Zeitpunkt gehört Sr. Matthea als Professschwester der Gemeinschaft an.

Die Mitschwestern heißen sie mit dem Friedensgruß willkommen.

v.l.n.r. Sr. Katharina, Sr. Matthea, Pfr. Matthias Blaha (Ingolstadt), Erzbischof Ludwig Schick, P. Johannes Thum (Spiritual), Sr. Regina, Sr. Martina

Durch einen Klick in die Diashow können die Bilder vergrößert betrachtet und der Bildwechsel manuell gesteuert werden.

 

eingestellt 2013-10-04 srk
Login