Herzstück des Mutterhauses wieder gesegnet

Am Montag, 12. August 2013 segnete H.H. Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick die neu renovierte Kapelle unseres Mutterhauses. Nachdem vier Monate lang die Handwerker ein und aus gingen, füllten nun wieder die Schwestern und viele Gäste die neu gestaltete Kapelle.
Gleich zu Beginn gab es eine schöne Überraschung: auf der Kapelle ist nun eine Glocke installiert, die festlich den Gottesdienst einläutete.
Zusammen mit unserem Spiritual P. Johannes Thum OFM, H. Direktor Dr. Elmar Koziel, Diakon Georg Paszek und zahlreichen Ministranten, unsere wohlbekannten UFOS (s. 72h-Aktion) zog der Erzbischof in die vollbesetzte Kapelle.
Zunächst segnete er das Weihwasser. Generaloberin Sr. Regina Pröls begrüßte die anwesenden Schwestern, Brüder, Gäste und die am Bau beteiligten Handwerker, Firmen, Architekt...
Erzbischof Ludwig Schick segnete den Ambo, von dem in Zukunft das Wort Gottes verkündet wird. In seiner Ansprache verwies der Erzbischof darauf, dass die Kapelle das Herzstück unseres Mutterhauses, unserer Kongregation sei. Auch wenn wir Gott überall begegnen können, braucht es doch auch einen Ort, an dem wir uns zum gemeinsamen Gebet versammeln. So ist auch unser Gebet ein Herzstück. Die Tatsache, dass wir heute das gestrige Fest der Hl. Klara nachholten, verbindet uns mit ihrem und auch Franziskus‘ Anliegen, die Eucharistie in den Mittelpunkt zu stellen. In jeder Messe sind wir eingeladen, uns selbst verwandeln zu lassen in den lebendigen Christus, in Ihn und mit Ihm, damit wir in Beziehung mit ihm leben. Wichtig sind der Glaube, dass Jesus in der Eucharistiefeier von Beginn an gegenwärtig ist, aber auch die äußere Form, die hilft, Ihn in den Mittelpunkt zu stellen.
Der Erzbischof ruft die Schwestern auf, die Kapelle als Ort der Verwandlung zu nutzen und daran auch zu Beginn eines jeden Gottesdienstes zu denken.
Anschließend segnete Erzbischof Ludwig Schick den neugestalteten Altar, der die Form eines Taus hat.
Am Ende des festlichen Gottesdienstes dankte Sr. Regina dem Erzbischof und dem liturgischen Dienst für den festlichen Gottesdienst. Sie dankte dem Architekten Herrn Dietz, den beteiligten Firmen und Mitarbeitern. Auch an die Schwestern und Brüder wandte sie sich mit einem Dank für die Geduld mit/in der Ausweichkapelle in der Zeit der Renovierung. Sr. Regina versprach, dass die Schwestern die Anliegen der Welt mit hineinnehmen in die täglichen Gebete. Die Türen sind offen für Menschen, die mit uns beten wollen.
Mit einem fröhlichen Stehempfang und viel Begegnung klang die Feier aus.

sr.katharina

eingestellt 2013-08-12srk

Festgeläut vor Beginn

Feierlicher Einzug

Unsere Ministranten

Segnung des Ambos

Übergabe des Lektionars

Vor der Verkündigung des Evangeliums

Predigt des Erzbischofs Ludwig Schick

Segnung der Kirche mit Weihwasser...

...und Weihrauch

Segnung des Altars...

...mit Weihwasser...

...und Weihrauch.

Bereitung des Altars

Erstmaliges Entzünden der Kerzen am neuen Altar

Eucharistiefeier

Der Erzbischof entzündet das Ewige Licht am Tabernakel

und schließt die Türen.

Dankesworte der Generaloberin Sr. Regina Pröls.

Segen durch den Erzbischof.

Auszug

Begegnung im Garten

Architekt Herr Dietz im Gespräch mit Erzbischof Ludwig Schick.

Ein Fest klingt aus.

Login