60 Jahre Schule Maria Goretti in Lima

Schüler mit ihren Darbietungen zu Ehren der Hl. Maria Goretti

Besuch vom Schriftsteller und Erzähler Aldo Méndez

Große Freude über den Besuch aus Deutschland.

In der Messe am 06. Juli.

Bei der Prozession

Hommage zu Ehren der Hl. María Goretti nach der Prozession verantwortet von den Schülern der 5. Klasse der Sekundaria

Abendessen zur Danksagung am 07. Juli

Beim Besuch des Friedhofs am 08. Juli

Tag der Kirchweih: 09. Juli

(Weitere Fotos am Ende dieser Seite.)


 

Friede und Heil!

Mit großer Freude und Dankbarkeit an Gott, den barmherzigen Vater, die Kongregation der Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen und die Gorettifamilie feiern wir unser “Diamantenes Jubiläum”, 60 Jahre, in denen wir die Kinder und Jugendlichen von La Victoria und Umgebung erziehen aus Sicht der franziskanischen Spiritualität und in den christlichen Werten.
1957 öffnete Sr. Johanna Eifertinger, Gründerin und erste Leiterin mit ihren Schwestern die Schule, und folgte so der Einladung des damaligen Bürgermeisters von La Victoria, Herrn Juan N. Bryce Cotes, in seinem Wunsch nach einer Klosterschule im Viertel von El Porvenir, besser bekannt als Rotlichtviertel. Sie gaben der Schule den Namen “SANTA MARÍA GORETTI”, zu Ehren eines italienischen Mädchens, das 1950 heiliggesprochen wurde, damit ihr Beispiel die Kindheit und Jugend anleite, die Schönheit und Freude der evangelischen Seligpreisung zu erfahren: “Selig, die reinen Herzes sind, denn sie werden Gott schauen”.
Es sind schon 54 Abschlussklassen, die unsere Schule verlassen haben, und aus ihnen sind Schwestern für unsere Kongregation hervorgegangen, Bürgerinnen und Bürger, welche der Gesellschaft gut tun, die den Namen ihrer Schule hochhalten. Diesem schon zurückgelegten Weg gegenüber, und unterwegs zur Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit Perus, erneuern wir als katholisch-franziskanische Schule unsere Sendung, eine komplette Erziehung zu erteilen, nach dem soziologisch-konstruktivistisch-humanisitschen Modell, indem wir solidarische Christen heranbilden, welche das Geschenk des Lebens achten und fördern, sowie die Würde und Gleichheit der Menschenrechte, eine Kultur des Friedens und der Bewahrung der Schöpfung erbauen, kritische und ethische Führungsgestalten in einer Gesellschaft großer technischer und wissenschaftlicher Veränderungen.
Und in diesem festlichen Klima und vereint als gorettianische Familie erleben wir schon das ganze Jahr die akademischen und religiösen Aktivitäten, welche für diesen Jahrestag vorbereitet wurden. Besonders wollen wir die zentralen Aktivitäten aus diesem Anlass miteinander teilen.
Von Mittwoch, dem 28. Juni bis zum 05. Juli haben wir mit den allen Schülern an den näheren Vorbereitungen zu Ehren unsere Patronin teilgenommen. In jeder Klasse, angeführt von den KlassleiterInnen, reflektierten die Schüler und Schülerinnen über ihr Leben und ihre Tugenden.  
Auch bekamen wir Besuch vom Schriftsteller und Erzähler Aldo Méndez, der vom literarischen Standpunkt aus Erfahrungen und Erzählungen mit allen Schülern der Volks- und Sekundarschule teilte.
Am 30. Juni bewiesen unsere Schüler ihr künstlerisches Talent beim Zeichnen, Malen, Fotografieren und dem Vortrag von Gedichten mit dem Motto “Glücklichen Jahrestag, liebe Schule Santa Maria Goretti!”. Ihre Kunstwerke wurden in der Schule während der Festtage ausgestellt, angesehen und bewundert von allen Anwesenden.
Auf dem Gebiet der Sozialwissenschaften wurden Forschungsarbeiten gemacht in allen Klassen des Kindergartens, der Volks- und der Sekundarschule, über die Sendung der Kongregation von Anfang an bis jetzt in unserem Land, über die Geschichte der Schule, Symbole, Abschlussklassen, usw., und über das Leben der heiligen Maria Goretti, und darüber Infografien, Plakate und schriftliche Aufstellungen angefertigt, die auch für alle ausgestellt wurden.
Am 6. Juli nahmen wir zusammen mit unseren Schwestern Regina und Hildegard, der ganzen Schulfamilie, den Schwestern der Kongregation, Ordensleuten befreundeter Kongregationen, Fahnenabordnungen der Schulen “Shuji Kitamura” und “Sta. Elizabeth”, ehemaligen Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und der Schülerschaft an der sehr feierlichen und bewegenden Messe in der Pfarrei “San Antonio María Claret” teil, die vom Pfarrer P. Victor Matute CMF zelebriert wurde, zusammen mit P. Victor Livori, MSSP und P. Vicente Imhof, OFM Conv.
Es folgte dann die Prozession und die Hommage an unsere Patronin, organisiert von der Abschlussklasse. Am 07. Juli nahmen wir an der 1. Veranstaltung teil über das Thema “Ist Gott im 21. Jahrhundert noch aktuell?”, gehalten von Schülern der drei von den Schwestern geleiteten Schulen: “Shuji Kitamura”, “Sta. Elizabeth” und “Sta. María Goretti”. Dabei kamen wir zu der Schlussfolgerung, dass im Leben der Heranwachsenden die christliche Identität und Kohärenz sehr wichtig ist, durch das Ausharren im Leben der Werte und der religiösen Praxis im Elternhaus.
An diesem Tag veranstalteten wir auch ein Abendessen zum Dank und als Ehrung für unsere Lehrkräfte, anlässlich ihres Tages. Der Zweck dieses Mahls war die dankbare Anerkennung an die Schwestern, die Lehrkräfte, die Eltern und Ehemaligen, welche die ganze Zeit über sich um die Schule sorgten durch ihre Präsenz und ihre Mitarbeit, sowohl in frohen als auch in schwierigen Zeiten.
Am 08. Juli besuchten die Schwestern und eine Gruppe Ehemaliger den Friedhof, um dort für unsere Missionsschwestern zu beten, die ihr Leben in Liebe zugunsten unseres Landes verbrachten.
Am 09. Juli war die geschwisterliche Gorettikermes wieder einmal ein grossartiger Erfolg. Dabei bewiesen nicht nur unsere Schüler ihr Künstlertalent, ihre Dankbarkeit und Liebe zur Schule, mit nationalen und internationalen Tänzen, es präsentierten sich auch unsere Ehemaligen, die Lehrkräfte, die Eltern; wir Schwestern boten einen harmonischen Tanz  an, mit der Botschaft des Dankes an Gott für das Leben und dafür, es in Großmut und Freude leben zu können.
Unsere Schülereltern trugen bei durch den Verkauf und Kauf köstlicher Gerichte, den Gewinnen für die Tombola, dem Kauf und Verkauf der Lose für die Verlosung, deren Gewinn dafür bestimmt war, den Grossteil der Ausgaben für den Jahrestag zu tilgen.

Wir danken Gott für die angenehmen Erfahrungen der Freude und Freundschaft, der Begegnung und Anerkennung in diesen Tagen und bitten ihn, uns auch weiterhin zu begleiten in der Sendung, unsere Schüler von Goretti in den christlichen Werten zu erziehen.

Sr. Arletty (Directora)

 

 
2017-07-19 eingestellt srk

Studientag am 07.07.2017

Die Schülerinnen und Schüler der Schulen “SHUJI KITAMURA” (Lima, Sta. Anita), “STA. ELIZABETH” (Huanuco) und “STA. MARÍA GORETTI” (Lima, La Victoria), die unsere Schwestern leiten, fanden sich im Rahmen des Jubiläums zu einem Studientag zusammen. Thema des Tages: "Ist Gott im 21. Jahrhundert noch aktuell?"

Pilgerweg zum Friedhof am 08.07.2017

Besuch an den Gräbern der Mitschwestern.

Kirchweih am 09.07.2017

Am Sonntag wurde Kirchweih gefeiert. Einen großen Teil des Programms nahmen die von den Schülerinnen und Schülern aller Klassen einstudierten traditionellen und modernen Tänze ein.

Login