Armenspeisung in der Ukraine

Die Armenspeisung im Kriegsgebiet von Donezk in der Ukraine ist seit zwei Jahren ein Projekt, welches über die Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen und deren Weggemeinschaft unterstützt wird.
In den vergangenen Wochen konnten im Kriegsgebiet wieder über die ehemalige Flüchtlingsfamilien Tscherkasov Lebensmittel organisiert werden, die Spender aus Deutschland finanziert haben. Donezk ist nach wie vor eine Stadt, in der es täglich Tote bei den Kämpfen zwischen Russen und Ukrainern gibt.
Die Einkaufsliste war groß – zum Beispiel 20 kg Salz, 18 kg Reis und Buchweizen, 100 kg Zucker, 75l Öl, 40 kg Zwiebeln und Karotten, 38 kg Hähnchenfleisch. Groß war die Freude in der Kirchgemeinde, die die Armeinspeisung betreibt und noch größer die Freude der Bedürftigen, die so Nächstenliebe über Ländergrenzen hinweg erleben.
Im Gebet sind wir eng miteinander verbunden – Gott sei Dank!
Herzlichen Dank allen Spendern!

 

Der Kofferraum ist nicht groß – aber es passt viel hinein.

Säcke mit Buchweizen und Reis werden gemeinsam getragen.

Tanja und Zakhar – die fleißigen Einkäufer.

Besonders begehrt ist Tee (Tschai) mit viieeel Zucker.

Das Küchenteam bei der Vorbereitung.

Wöchentlich kommen ca. 60 Personen zum Essen.

Meist sind es alte Menschen – doch dieses Mädchen freut sich besonders aufs leckere und abwechslungsreiche Essen.

Tee, Gebäck, Salat und Fleisch, Gemüsepasteten und Buchweizengrütze gibt es heute.

 
Text und Fotos: Uta Fielitz, Weggemeinschaft

 

2017-09-03 eingestellt: srk
Login