Kultur der Achtsamkeit

Am Samstag den 29.10.2016 fand im Mutterhaus der Franziskusschwestern eine interne Fortbildung zum Thema „Kultur der Achtsamkeit“ statt. Frau Rudolf als Präventionsbeauftrage der Erzdiözese Bamberg vermittelte den 42 teilnehmenden Schwestern Grundwissen zum Thema sexueller Missbrauch. Ebenfalls ging es um die Frage, wie leben und erleben wir Nähe und Distanz im beruflichen, ehrenamtlichen und privaten Kontext. Klare Strukturen, eine transparente Kommunikation, Schulungen der Mitarbeiter/innen, eine Selbstverpflichtungserklärung und ein erweitertes Führungszeugnis sind wichtige Bausteine der Schutzkonzepte unserer Einrichtungen.
Mit dieser Schulung erfüllen wir eine Forderung des Präventionskonzeptes unserer Diözese, zu dessen Umsetzung wir uns als Diözesankongregation verpflichtet haben.
Beim anschließenden Gedankenaustausch wurde deutlich, dass eine „Kultur der Achtsamkeit“ nur dann wachsen kann, wenn wir mit uns selber achtsam sind, um unsere eigenen Grenzen und um die Grenzen der Mitlebenden wissen. Das wiederum gelingt nur mit einem Selbstwertgefühl, das einen tragfähigen Boden hat. Bei einem gemeinsamen Erarbeiten der Wortbedeutung „wert haben“ – „wert sein“ haben wir gespürt: Wir alle haben Würde, die unverdient in uns wohnt - nicht, weil wir sie uns erarbeitet hätten, sondern weil wir von Gott geliebt Menschen sind, samt unseren Schatten.

Sr. Dorothea Köhler

 

 

Fotos: Sr. Martina Selmaier
eingestellt 2016-11-1srk
Login