Treffen der Weggemeinschaft St. Franziskusschwestern im Juli 2015

 

Ende Juli trafen sich die Männer und Frauen der Weggemeinschaft im Mutterhaus in Vierzehnheiligen.

Wir besuchten die Sonderausstellung "Im Schutz des Engels – 1000 Jahre Kloster Michaelsberg" im Diozösanmuseum Bamberg. Die anschließende Führung durch den Bamberger Dom führte uns u.a. in die Westkrypta, die heute als Bischofsgrablege dient, an das Kaisergrab, wo wir wunderbare kleine Details entdeckten.

Im Café der Villa Remeis stärkten wir uns mit allerlei Leckereien und genossen den herrlichen Ausblick über das hochsommerliche Bamberg. Die Rückfahrt verlief dann irgendwie anders, denn Sr. Claudia und die fleißigen Helfer vom Speisesaal und der Küche des Mutterhauses hatten Überraschungen vorbereitet und nichts verraten. Ein Auto kam so nach dem anderen auf dem Veitsberg an. Der Schlüssel für die kleine Kapelle war organisiert worden und wir konnten ganz privat eine sehr ergreifende Vesper beten – mit Gedichten, Lieder und ganz persönlichen Fürbitten und natürlich "adoramus de" als Abschlusslied. Mit übervollem Herzen gab es die nächste Überraschung – ein Picknick vor der Kapelle…. Nicht einmal die heftigen Regenschauer konnten unsere Freude bremsen und wir genossen die Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Wasser- und windscheue Weggefährten fanden Schutz im Auto oder in einem der hohlen Bäume – so war für jeden gesorgt.

Die Rückkehr nach Vierzehnheiligen wurde zum besonderen Erlebnis – über "unserem heiligen Berg" stand ein doppelter Regenbogen, dessen Anfang und Ende zu sehen war – ein wunderbarer Moment, in dem man nur "Herr, ich danke dir!" rufen konnte. Abschluss des Abends gab eine Bilderschau vom Heinrichsfest, an dem ja nur einige Gefährten im Einsatz waren – auch der Film von der Klostermodenschau war zu sehen.

Mit besonderer Freude wurde am Sonntag im 9 Uhr Gottesdienst in der Basilika Vierzehnheiligen die persönliche Begrüßung der Weggemeinschaft durch Pater Christoph aufgenommen. Seine Predigt beeindruckte nicht nur uns – in der Basilika war es  mucksmäuschenstill – so tief bewegte die Worte. Bevor wir den Schwestern des Mutterhauskonventes im Refektor von unserem Wochenende bei den Tischgesprächen berichteten, zogen wir Bilanz von diesem Treffen. Wir waren uns einig – gestärkt von gemeinsamen Erlebnissen in Gebet, Ausflug und Gesprächen gehen wir auseinander und freuen uns schon auf die nächste Zusammenkunft. Bis dahin sind wir über Wochenimpulse, Rundbrief und unsere WhatsApp-Gruppe verbunden.

Uta Fielitz
Weggemeinschaft


Login