Lebensdaten von Franziskus

1181/82 
Franziskus wird in Assisi geboren und auf den Namen Giovanni (Johannes) getauft. Sein Vater der Tuchhändler Pietro Bernadone, nennt ihn „Francesco“,
der kleine Franzose.

 

1198 
Die Bürger Assisis stürmen die Burg („Rocca“), das Symbol kaiserlicher Macht. Bürgerkrieg zwischen Bürgern (Händler, neue Reiche) und Adeligen. Sieg des aufstrebenden Bürgertums, die Adeligen fliehen nach Perugia, auch die Familie Claras. Städtekrieg zwischen Assisi und Perugia, da die Adeligen ihre Macht zurückfordern. Franziskus nimmt an diesem Krieg teil, und da Assisi verliert,
wird er in Perugia eingekerkert.

 

1203 Der kranke Franziskus wird freigekauft und kehrt nach Assisi zurück.

 

1204 Langandauernde Krankheit des Franziskus

 

1205 
Franziskus träumt davon Ritter zu werden und von der Teilnahme am Kreuzzug. In Spoleto hat er eine Vision, er kehrt um. Franziskus begegnet einem Aussätzigen; statt wegzulaufen, umarmt er ihn und erkennt in ihm Jesus.

 

1206 
Franziskus sucht; in San Damiano hört er das Kreuzbild zu ihm sprechen: „Franziskus, stelle mein Haus wieder her, das zu zerfallen droht.“ Er versteht das wörtlich und beginnt, diese Kapelle zu restaurieren. Dazu verkauft er Stoffe seines Vaters, was zum Konflikt führt.

 

1207 
Der Vater klagt Franziskus vor dem Bischof an, Franziskus entledigt sich öffentlich all seiner Kleider und verzichtet auf das väterliche Erbe und jeden Besitz. Franziskus lebt wie ein Einsiedler und baut nach San Damiano die Kirchen San Pietro und Portiunkula wieder auf.

 

1208 
Er hört in Portiunkula das Evangelium von der Aussendung der Jünger und entdeckt seine Berufung. Er beginnt zu predigen, und erste Gefährten, der
Adelige Bernhard von Quintavalle und der Advokat Petrus von Catania, schließen sich ihm an. Franziskus im Rietital, in Poggio Bustone. Zweifel plagen ihn wegen seiner früheren Verfehlungen. Aus den Erfahrungen der Vergebung und Liebe Gottes erwächst seine Friedenspredigt.

 

1210 
Mit den jetzt zwölf Brüdern zieht Franziskus nach Rom, um sich vom Papst seine Lebensweise bestätigen zu lassen. Anschließend Leben in Portiunkula.

 

1217 Aussendung von Brüdern nach Deutschland und England.

 

1219  
Franziskus reist in das Heilige Land, um einen Kreuzzug zu verhindern. Er trifft den Sultan, und beide begegnen sich mit Achtung und Respekt.

 

1220 Organisation des Ordens, der jetzt 5000 Brüder zählt.

 

1221 
In Fonte Colombo schreibt Franziskus die erste Regel, die nicht anerkannt wird

 

1223 Zweite, endgültige Regel - Weihnachten in Greccio

 

1224 
Franziskus zieht sich auf den Berg Alverna zurück, wo er die Wundmale (Stigmata) erhält.

 

1225 
Seine Krankheit verschlimmert sich. Fast blind dichtet der in San Damiano den Sonnengesang.

 

1226 Am 3. Oktober stirbt Franziskus in Portiunkula

 

1228 Heiligsprechung des Franziskus

 

1230 Der Leib des Franziskus wird in die neue Basilika überführt.

Login