Freu Dich!

Freude ist das Salz in unserem Leben, die Farbe, die unseren Alltag bunt macht.
Freude hat viel mit Aufmerksamkeit zu tun. Wer mit seinen Sinnen all das Schöne um sich herum wahrnimmt und es mit Dankbarkeit bedenkt, wird viel Grund zur Freude finden.
Doch die tiefste Freude empfinden wir in der Begegnung mit den Anderen. Ein Lächeln, ein anerkennender Blick, das Gefühl, hier bei Dir darf ich so sein wie ich bin.
Welche Freude!

Freude – Freunde
Diese beiden Wörter sind sich sehr ähnlich und haben auch viel miteinander zu tun. Mark Twain sagt: „Mit Kummer kann man alleine fertig werden, aber um sich aus vollem Herzen freuen zu können, muss man die Freude Teilen.“
Auf der anderen Seite erfahren wir auch, dass nichts so gründlich unsere Freude verderben kann, wie wenn uns Menschen - vor  allem solche, die uns nahestehen - verletzen…

Der Psalmist betet im Psalm 139

„…DU kennst mich…
DU weißt von mir…
DU bist vertraut mit all meinen Wegen…
DU umschließt mich von allen Seiten…
DU hast mein Inneres erschaffen…
Ich danke DIR, dass DU mich so wunderbar gestaltet  hast…“


Staunend, fast stammelnd bekennt er:

„Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen,
zu hoch, ich kann es nicht begreifen“

Diese Worte können bei manchen Menschen Ängste auslösen. Um diese Freude, von der der Psalmist spricht, wahr-zu-nehmen, brauche ich die Erfahrung, dass ich wohlwollend angesehen werde - dass ich Ansehen habe.

Mein Grund zur Freude?

DU!

Sr. Mirjam Engert
Login