Vater unser im Himmel

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name,
dein Reich komme,
dein Will geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen,
denn dein ist das Reich und Kraft
und die Herrlichkeit,
in Ewigkeit        Amen




Haben sie Gott schon einmal mit dem schönsten Wort angesprochen, dass es für sie gibt?
Haben sie Gott schon einmal gebeten, ihnen das zu geben, was sie wirklich brauchen?
(Ich meine jetzt nicht den Lottogewinn oder das neueste Auto.)
Haben sie Gott schon einmal eingestanden, dass Gott ihnen so viel Gutes tut, dass sie es ihm nie vergelten werden können?
Haben sie Gott schon angefleht, dass er nie zulässt, dass sie sich von ihm abwenden?

Das Vaterunser ist ein immerwährendes Gebet. Ein Gebet des Dankes, der Liebe und des Vertrauens an, in und zu Gott. Der Dank folgt dem Flehen um Hilfe – immer wieder neu getragen von Liebe. Gottes Liebe zu mir und meiner Liebe zu  Gott.

Nehmen sie sich Zeit für Gott und sprechen sie ihn in ihren ureigenen Worten an.

Uta Fielitz
 

eingestellt 2012-06-20 sr.katharina
Login