Aktuell

Rutschende Seele

 

„Beim Tanzen rutscht die Seele durch den Körper und schaut überall nach dem Rechten“ (Siegfried Macht)


Unter diesem Motto stand das diesjährige Tanzwochenende, das 20 Frauen und ein Mann unter der Anleitung von Sr. Stefana und Ulrike Kaune erlebten. Einen Schwerpunkt bildete der Sonnengesang des Hl. Franziskus; dazu gestalteten wir wunderschön nach und nach  die Kreismitte.
Wir tanzten langsame, aber auch lebhafte Tänze, da konnte die Seele mehr oder weniger schnell durch den Körper rutschen; und wenn die Füße nicht nachkamen, wurde es mit Humor genommen.  Überhaupt wurde auch viel gelacht in diesen Tagen, ganz nach dem Titel eines Tanzes. Beim Lachen  rutschte die Seele noch mehr durch den Leib  und  sie hatte richtig  Lust hat darin zu wohnen …
„Rutsche doch,  rutsche doch,  Seele rutsch,  und schau überall nach …“ (Siegfried Macht)

„Tanzen ist wie fliegen“, sagte eine Teilnehmerin und so erlebten wir auch eine tänzerische Weltreise die uns u.a. nach Israel, Afrika, Griechenland, Kroatien, Argentinien, Italien und Schweden führte. „Tanzen ist für mich wie:  „Wurzeln und Flügel“,  - „Loslassen und Ankommen“ -  „Meine Seele ins Gleichgewicht schwingen“, - „Berührung und Verwandlung der Seele“ – „Befreiung, loslassen, sich öffnen“ – „Balsam für meine Seele und seelische Tankstelle“  merkten Teilnehmerinnen an.
Dazwischen hielt die Seele beim Rutschen auch mal inne, um entweder wunderbare Texte  für Herz und Seele zu hören, sich von der Küche verwöhnen zu lassen oder in den Pausen die herrliche Umgebung des Klosters zu erkunden…

Wir fragten uns   „Was ist eigentlich die Seele?"
Wir ließen dazu unter anderem auch  Erklärungen einiger  Kinder zu Worte kommen:
„Die Seele ist das Teuerste, was man hat …“  
„Das Herz und die Seele gehören zusammen …“
 „Eine Seele ist voll Liebe. In einer Seele ist Freundschaft …“  
„In der Seele ist Gott. Die Seele ist etwas, womit man fühlt ...“
„Die Seele bringt Sonne in den Menschen …“
„Die Seele ist sowas Ähnliches wie ein Herz, aber es ist kein Herz, es ist etwas anderes …“

Ein besonders Erlebnis war der bunte Tanzabend bei tollem Wetter im Klostergarten. Dort wurden Wunschtänze getanzt, am liebsten hätte man nicht mehr aufgehört, oder man ließ es einfach auf sich wirken in der Hollywoodschaukel oder auf den Bänken bei erfrischenden Getränken und Knabbereien.
Sicher werden wir in Gedanken weiter tanzen und die Seele durch den Körper rutschen lassen!
Ein ganz herzliches Dankeschön an Sr. Stefana und Ulrike Kaune, die viel Zeit investiert haben, dass es ein solch schönes und harmonisches Wochenende werden konnte, an dem man die Seele wirklich baumeln lassen konnte.



Fotos und Text: Brigitte Kohlwes und Sr. Stefana Desch
2019-06-26 eingestellt: srk
Login