PROGRAMM

Fronleichnam in Vierzehnheiligen

Am Sonntag nach Fronleichnam feiern die Bewohnerinnen und Bewohner des Ortsteils Vierzehnheiligen gemeinsam das Fest des Herrn.

Die Prozession geht zu den Altären bei den Franziskanern, vor dem Gasthof Stern, am Mutterhaus der Franziskusschwestern und am Haus Frankenthal.

Wir gestalten jedes Jahr einen  Fronleichnamsteppich zu Ehren des Herrn.

 

In diesem Jahr feiern wir am 03.06.2018 um 8:00 Uhr das Hochamt in der Basilika mit anschließender Prozession.

 

Fronleichnamsteppichlegen

Vorbereitungen

Die Planungen und Vorbereitungen für den Teppich laufen lange vorher schon an. Zuerst muss ein Motiv gefunden werden. Dieses wird dann so bearbeitet, dass es auch noch erkennbar ist, wenn es mit Sägespänen auf einer Größe von ca. 6m x 4,5m gelegt wird.

Dann wird der Entwurf in einem aufwendigen Verfahren auf große Bögen Packpapier übertragen – allein das ist schon ein Kunstwerk. Als Legematerial verwenden die Franziskusschwestern gefärbte Sägespäne. Dieses Naturmaterial erlaubt feine Konturen. Das Einfärben der Sägespäne dürfte vom Aufwand her vergleichbar sein mit dem Pflücken von Blumen für einen Fronleichnamsteppich.

 

Durchführung

Am frühen Morgen des Prozessionstages machen sich acht bis zehn Leute an die Arbeit; Schwestern und Freunde des Hauses beginnen bei Flutlicht von innen nach außen den Teppich mit den feuchten Sägespänen zu legen. 

Ein besonderes Erlebnis sind immer der anbrechende Tag während dieser meditativen Arbeit, das Einsetzen des Gesangs der Vögel und der musikalische Morgengruß, der Engel des Herrn, gespielt von der Wallfahrer-Musikkapelle, die im Diözesanhaus residieren. Dann dauert es auch nicht mehr lange bis die ersten Bewunderer kommen. Nach drei bis fünf Stunden konzentrierter Arbeit ist das Werk vollbracht.

Mit Blumen aus dem eigenen Garten werden der Altar samt Ambiente gerichtet. Für das Allerheiligste steht auf dem Altar eine Weltkugel bereit. Ein schönes Symbol.

 

Fronleichnam in Vierzehnheiligen

Zum Fronleichnamsamt um 8 Uhr mit anschließender Prozession kommen jedes Jahr die Gläubigen aus der Umgebung von Vierzehnheiligen und auch von fern. Nach der Eucharistiefeier zieht die Prozession an den Altar des Franziskanerklosters, des Gasthofes Goldener Stern, zum Mutterhaus der Franziskusschwestern und auf dem Rückweg zur Basilika noch zum Altar beim Bildungshaus „Haus Frankenthal“. 

Viele der Prozessionsteilnehmer kommen nach der Prozession nochmals beim Altar vorbei, sei es um Birkenäste abzubrechen oder eben, um bei den Schwestern den Teppich in Ruhe anzuschauen. Dieser Besucherstrom dauert bis zum späten Nachmittag.

Sr. Regina Pröls und Sr. Katharina Horn

 

Fronleichnamsteppiche der letzten Jahre

Fronleichnam 1985

Fronleichnam 1990

Fronleichnam 1991

Fronleichnam 1992

Fronleichnam 1993

Fronleichnam 1996

Fronleichnam 1997

Fronleichnam 1998

Fronleichnam 1999

Fronleichnam 2000

Fronleichnam 2001

Fronleichnam 2002

Fronleichnam 2003

Fronleichnam 2004

Fronleichnam 2005

Fronleichnam 2006

Fronleichnam 2007

Fronleichnam 2008

Fronleichnam 2009

Fronleichnam 2010

Fronleichnam 2011

Fronleichnam 2012

Fronleichnam 2014

Fronleichnam 2015

Fronleichnam 2016

Fronleichnam 2017

Login